Kronberger Bote

Foto(Foto: privat) Das Neue Orchester Kronberg lädt Samstag, 8. März, um 19 Uhr im Altkänig-Stift, Feldbergstraße 13-15 anlässlich seines 25-jährigen Bestehens zu einem Festkonzert ein.

Dirigent Karl-Christoph Neumann und die Konzertmeisterin Elisabeth Neumann-Beuerle führen das Streichorchester seit der ersten Stunde. Schwerpunkt des Konzertes ist das selten gespielte - äußerst virtuose - Klavierkonzert in a-moll des frühen Felix Mendelssohn Bartholdy. Die junge griechische Pianistin Lida Zournatzi (Athen) konnte hierfür verpflichtet werden.

Des Weiteren stehen auf dem Programm das dritte Brandenburgische Konzert von Johann Sebastian Bach, bei dem quasi neun Solisten aus dem Orchester konzertant mit dem Tutti einhergehen, die "Quartett-Sinfonie" in d-moll für Streichorchester von Wolfgang Amadeus Mozart nach KV 421, beziehungsweise KV 173, griechische Tänze von Lilli Friedemann und andere Werke. Zur Uraufführung kommt an diesem Abend auch das Stück "Ohne Wind", das die junge Darmstädter Komponistin Selkis Riefling dem Orchester gewidmet hat.

Mit diesem Programm geht das Neue Orchester Kronberg an Ostern auf Konzertreise nach Athen, Paraskevi und Thessaloniki - mit Unterstützung des Deutschen Musikrats und auf Einladung des Goethe-Instituts Athen und der Deutschen Schule in Thessaloniki. Karten für das Konzert gibt es an der Abendkasse zu 10 Euro, Schüler und Studenten zahlen 5 Euro.

zurück